Sonntag, 8. September 2013

Keine Tatütas und halbgenähten Mantel gekübelt

Dieses Wochenende war nähtechnisch nicht berühmt. Mir ist so gar nichts gelungen.
Zuerst wollte ich neue Taschentüchter-Täschchen nähen, die mir immer aus der Hand gerissen werden.
Natürlich wollte ich dazu gleich die neue Ovi einweihen. Naja, das war dann wohl ein Griff ins Klo.
Ich habe einfach durch das Nähen zu viel weggeschnitten und sie waren dann alle zu klein.
Nun, ich habe ja nicht einmal zuerst nur eines ausprobiert! Oh nein, ich habe in meinem Übereifer gleich 18!!! Stück zugeschnitten und überall die Seitennähte geschlossen, bis mir dann bei der Fertigstellung aufgefallen ist, dass sie alle zu klein sind. Na das war vielleicht ein Ärger. Damit ich nicht alles wegwerfen musste, habe ich die restlichen Teile zu einem ganzen Fleck zusammengefügt und es liegt jetzt als Abdeckung auf unserem sonst unschönen Hocker. Was nach bereits erfolgter Anbringung von Ziernähten, die ich durch das Zusammennähen wieder abgeschnitten habe, nicht gerade ein Hochgefühl mit sich bringt.

Tja und heute habe ich den schon zugeschnittenen Probemantel Johanna von farbenmix nach Anleitung zusammengenäht. Wenigstens dachte ich es wäre genau nach Anleitung. Das Einsetzen der Ärmel war absolutes Chaos. Von wegen einfach und alles mit Bildanleitung - das Einsetzen war eben gar nicht abgebildet, sondern da steht nur, dass man auf die Passzeichen achten soll, haha sehr lustig. Der langen Rede kurzer Sinn: Ich habe die Ärmel falsch herum eingesetzt und in der Weite hat er mir auch nicht gepasst, obwohl ich vorher gemessen habe und laut Größentabelle hätte der Mantel perfekt passen müssen - grummel!
Bevor ich mich noch mehr ärgere habe ich das blöde Ding so unfertig wie es war, gleich gekübelt.

War wohl einfach nicht mein Wochenende!

Nächste Woche nähe ich einfach wieder einmal etwas nach einem Schnitt, den ich schon getestet habe, weil ich glaube sonst vergeht mir die Lust. Es muss ein Erfolgserlebnis her.

Sicher hätte ich euch diese Erlebnisse einfach verschweigen können, aber geht es uns nicht allen manchmal auch so?

Liebe Grüße,

eure dea creanda

Kommentare:

  1. oweh, du arme! kopf hoch, bei mir war auch schon so einiges fürn kübel...!
    lg kathrin

    AntwortenLöschen