Freitag, 13. September 2013

Wir verarbeiten unsere Früchte - ein produktiver Tag

Bei uns gibt es eindeutig Anlass zur Freude, denn hier wird gerade/wurde so einiges eingekocht, dampfentsaftet und gebacken. Es ist herrlich wie viele Früchte wir heuer in unserem Garten schon ernten konnten.
Gerade um diese Jahreszeit sind so viele Früchte reif und wir wollen die Früchte schließlich auch genießen und keine Minkerln (Fruchtfliegen, Fruchtmuckerln) damit ernähren. Obwohl wir in den letzten paar Tagen das Gefühl haben, dass genau das in unserem Haus passiert. Die fühlen sich viel zu wohl hier in letzter Zeit. Da fragt man sich echt, wo diese Mistviecher eigentlich herkommen?! Hähä, jetzt haben wir ihnen ihre Nahrungsquelle geklaut ;-)

Begonnen haben wir mit einem Zwetschkenkuchen mit Haselnuss-Streusel:




Gleichzeitig haben wir Tomatillos in Gläser eingelegt. Was Tomatillos sind könnt ihr hier nachlesen. Jedenfalls haben wir sie heuer erstmalig bei uns im Garten in einem großen Topf gezogen. Wir haben beschlossen, dass sie nächstes Jahr wieder in unserem Garten wohnen dürfen.


Tomatillos eingelegt - für Salsa


Da der Entsafter noch vom Entsaften der Zwetschken, Äpfel und des Hollers in der Küche herumstand, haben wir beschlossen, dass wir die über den Sommer zusammengesammelten Brombeeren auch auftauen und auch gleich zu Saft verarbeiten. Ja, wir haben heuer zum ersten Mal Zwetschkensirup und Apfelsirup hergestellt. Hat super funktioniert. Natürlich haben wir den Brombeersirup auch schon verkostet - köstlich. Ich glaube wir könnten bald einmal eine Saft-Verkostungs-Party bei uns machen.

Brombeersirup


Mich hat eine Backwut oder eher Backlust überfallen und so sind neben dem Zwetschkenkuchen auch noch ein Marmorkuchen (teilweise mit Grünteepulver grün eingefärbt), eine Apfel-Zwetschkentorte und eine Apfeltorte entstanden. Ich glaube, dass das für einen Tag ausreicht.

Apfel-Zwetschkentorte vor dem Backen

2 kleine Apfeltorten vor dem Backen

die fertigen Endprodukte


Bis auf den Marmorguglhupf sind alle Backwerke in der Tiefkühltruhe gelandet. So haben wir Vorräte für unvorhergesehenen Besuch, oder für unsere nächsten Süßhunger-Attacken!

Marmorguglhupf nach Art des Hauses


Na, wenn das nicht genug Grund zur Freude ist, dann weiß ich auch nicht ;-)

Liebe Grüße,

eure dea creanda (dieses Mal kulinarisch kreativ)




Kommentare:

  1. Wo soll ich hin kommen zum probieren?;) Sieht ja alles lecker aus und dann noch hausgemacht!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob! Ist auch wirklich alles gelungen. Glaub ich dir gerne, dass du dich da zum Probekosten zur Verfügung stellen würdest ;-)
      LG
      Anita

      Löschen
  2. Hallo, liebe Dea! Schau mal da! http://kdidit.blogspot.co.at/2013/09/der-groschen-ist-gefallen.html
    lg kathrin

    AntwortenLöschen