Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachtsengerln

Diese Engerln haben auf meinem Christbaum ihr zu Hause gefunden. Von dort singen sie mit zarten Stimmen ihre weihnachtlichen Gesänge.





 Sie sind alle selbst gebastelt. In stundenlanger Klebearbeit wurde Haare aus Mohnsamen, Kümmel, Sternnudeln oder Reiskörnern hergestellt.







Für die Körper sind Unmengen an Kaffeebohnen, Nelken, Sonnenblumenkernen, Linsen, Kürbiskernen oder auch Pfefferkörnern verarbeitet worden.






Es sind auch ganz unterschiedliche Frisuren entstanden: Kurzhaar- und Langhaarfrisuren, Dauerwellen und Bubikopf, mit oder ohne Stirnfransen.





Manche Engerln sind schön schlank und andere ein wenig fülliger geworden. Jedes Engerl hat ein kleines Krönchen und Flügel, die mit Kristallzucker beklebt sind. Die meisten haben auch noch eine hübsche goldene Borte zur Verzierung bekommen.





So ist eine ziemlich große Engelsschar entstanden.









Und mit diesem Post beteilige ich mich am letzten RUMS des Jahres 2013.

Die Revival LinkParty findet immer Fr. 8.00 Uhr bis Mi. 23.00 Uhr statt.

Liebe Grüße,

eure dea creanda


Kommentare:

  1. Puh...... soooo viel Geduld hätte ich wahrscheinlich gar nicht!!! Aber toll sind die Engelchen geworden! Echt süß....
    LG,
    Betty

    AntwortenLöschen
  2. WOW, ich bin sprachlos! *staun* lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Irre und fast alles aus der Küche, so viele auch noch, dass wäre mir zu frimmelig.
    Sehr schön.
    Lg,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. ich bin total begeistert, die sind ja herzallerliebst. Die könnten mir am Baum auch gefallen.
    LG Gisela

    AntwortenLöschen